Enabling Innovation

Innovationspotentiale strategisch steigern

Managementtool zur Ermittlung der Innovationsfähigkeit von Forschungsinstituten

 

Das Managementtool »Enabling Innovation« ermöglicht Fraunhofer-Instituten ihre aktuelle Fähigkeit, Innovationen hervorzubringen und Technologietransfer zu gestalten, detailliert zu analysieren und dadurch zielgerichtet weiterzuentwickeln. Dies geschieht anhand von acht Hauptindikatoren.

Die Kriterien der »Enabling Innovation«-Methode werden durch einen leitfaden-gestützten Workshop an den jeweiligen Instituten angewendet. Als Teilnehmer werden dafür Institutsleiter, Technologietransfer-Beauftragte und relevante Abteilungsleiter gewonnen. Durch die wissenschaftlich erarbeitete Methodik von »Enabling Innovation« wird in einem ersten Schritt die qualitative Einschätzung der Kriterien durch die Workshop-Teilnehmer ermöglicht. Anschließend werden diese ersten Einschätzungen in einer Bearbeitungsphase diskutiert (Was läuft gut? Was wollen wir erreichen? Wo gibt es Verbesserungspotenzial?), mit bisherigen Erfahrungswerten gespiegelt und zu einem konsistenten Bild des Verwertungs- und Innovationgeschehens am Fraunhofer-Institut aufgearbeitet. Abschließend werden auf dieser Basis mögliche Handlungsempfehlungen für die Institutsleitung abgeleitet, um die Innovationsfähigkeit ihres Institutes weiter optimieren zu können.

Die Anwendbarkeit des Managementtools »Enabling Innovation« auf die Institute der Fraunhofer-Gesellschaft wird in den Jahren 2015 und 2016 erprobt. Im Anschluss daran soll die Methodik so weiterentwickelt werden, dass sie den Transfererfolg der Institute bei Kooperationsverträgen, Lizenzeinnahmen oder Ausgründungen auf breiter Basis unterstützen kann.

Der »Enabling Innovation-Prozess«

 

»Enabling Innovation-Workshops« im Überblick

 


 

Mehr zu Enabling Innovation

Erhalten Sie weitere Informationen zum »Enabling Innovation«-Programm auf der dedizierten Webseite.