Ausgründungsprämie

Ausgründungen sind ein strategisches Ziel des Vorstandes der Fraunhofer-Gesellschaft und ein potenzieller Weg, um Forschungsergebnisse in den Markt zu bringen. Für die Institute bedeutet dies aber häufig einen Verlust von Mitarbeitenden und Wirtschaftserträgen, da mögliche Rückflüsse aus Beteiligungen meist stark zeitverzögert realisiert werden. Mithilfe von leicht messbaren Daten wurde die Ausgründungsprämie erarbeitet, mit der eine unmittelbare finanzielle Wirkung bei den Instituten zum Zeitpunkt der Gründung des Spin-offs erreicht wird. 

 

​​​Ziel der Ausgründungsprämie​​

​Ausgründungen der Fraunhofer-Institute sollen mittels einer Ausgründungsprämie aufgrund folgender Überlegungen gefördert werden:

  • Spin-offs sind politischer Auftrag der Fraunhofer-Gesellschaft und den Fraunhofer-Instituten wird ein Anreiz gegeben, diesen Weg des Technologietransfers – trotz der damit verbundenen Unsicherheiten – zu beschreiten.
  • ​Dem Institut wird die Möglichkeit gegeben, den Know-how Verlust, der durch den Weggang von Mitarbeitenden ​in eine Ausgründung entsteht, zu kompensieren, insbesondere mit Blick auf potenziellen Industrieertrag.  (Auflösung des Zielkonflikts: Ausgründung <-> Kerngeschäft des Instituts)


Beispielrechnungen und weitere Informationen zum Punktesystem finden Sie auf unserer Intranet-Seite