Pressemitteilungen

Fraunhofer Venture

Informieren Sie sich hier über aktuelle Pressemitteilungen von Fraunhofer Venture und unseren Spin-offs

06.05.2015: Gesundheitscheck per T-Shirt – Fraunhofer beteiligt sich an ambiotex

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat sich an der ambiotex GmbH beteiligt. Das deutsche Start-up aus Mainz ist ein Pionier auf dem Gebiet der Wearable Technologies und hat ein intelligentes T-Shirt entwickelt. Es misst Körperdaten wie Herzfrequenz, Bewegung und Atmung und ermöglicht dem Träger deren exakte Auswertung auf dem Smartphone. Besonderes  Highlight: Leistungssportler können mit seiner Hilfe erstmals die individuelle anaerobe Schwelle (IAS) selbst bestimmen und somit auf den Laktattest beim Arzt verzichten. Das in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen entwickelte Shirt wird ab Frühjahr 2015 erhältlich sein.

Mit dem ambiotex-Shirt können die Möglichkeiten und Grenzen des eigenen Körpers erkannt und analysiert werden. Sensoren erfassen die Vitaldaten des Trägers, die über Bluetooth an eine Smartphone-App gesendet werden. Dort werden die Messergebnisse für den Nutzer visualisiert und ausgewertet. Das Fraunhofer IIS entwickelte die zugehörige Software mit. Sie macht eine annähernd medizinisch genaue Messung der eigenen Vitaldaten für jedermann zugänglich. Dadurch kann der Träger seine individuelle anaerobe Schwelle (IAS) selbst bestimmen, ohne sich einem Laktattest unterziehen zu müssen. Darüber hinaus bietet der integrierte Stresstest Informationen über die gegenwärtige Aktivität des Nervensystems und hilft dabei, den eigenen Stresslevel zu überwachen, um auch den berufl ichen Tagesablauf an die  körperliche Verfassung anpassen zu können.

16.03.2015: Start-ups & New Technologies – Vier Fraunhofer-Spin-offs auf der HANNOVER MESSE

Auch in diesem Jahr wird das Thema Technologietransfer einen besonderen Platz auf der HANNOVER MESSE einnehmen. Der Marktplatz »tech transfer – Gateway2Innovation« ist Herzstück der Leitmesse Research & Technology und widmet sich gänzlich dem Transfer innovativer Technologien in die Wirtschaft. Dort präsentieren sich auf dem Messestand »Start-ups & New Technologies« in Halle 2, Stand C09 Start-ups, Ausgründungsprojekte und junge Unternehmen unter dem Dach von insgesamt sechs Gründernetzwerken auf der größten Industriemesse weltweit. Auch Fraunhofer Venture ist erneut mit vier innovativen Spin-offs vertreten.

Eines der Hauptziele der Leitmesse Research & Technology ist der Technologietransfer, also die marktfähige Verwertung innovativer Technologien. Im Rahmen des Marktplatzes »tech transfer - Gateway2Innovation« können sich junge Unternehmen und Start-ups präsentieren und wertvolle Kontakte knüpfen. Neben einer Matchmaking-Plattform und einem umfangreichen Vortragsprogramm auf dem tech transfer-Forum, gibt es auch in diesem Jahr wieder den Stand »Start-ups & New Technologies«. Aufgrund der hohen Nachfrage und intensiver Unterstützung von Seiten der Deutschen Messe AG hat sich der Stand im Vergleich zum Vorjahr stark vergrößert: Auf mittlerweile 150 Quadratmetern und unter dem Dach von insgesamt sechs Gründernetzwerken zeigen 45 Start-ups, Spin-offs und Initiativen in der Gründungsphase ihre Innovationen. Neben Fraunhofer Venture präsentieren sich Vertreter der Helmholtz-Gemeinschaft, der Leibniz-Gemeinschaft, der TU Wien sowie der Netzwerke factum und futureSAX.

05.02.2015: Fraunhofer Venture – Gründungsexperte für Forschungstrends

Aus Forschung verwertbare Innovationen machen - das ist Aufgabe von Fraunhofer Venture. Die Abteilung der Fraunhofer-Gesellschaft betreut Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Ausgründung von Forschungsprojekten und ist damit eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Fraunhofer Venture erfährt bei dieser Arbeit viel über die Trends von morgen und hilft dabei, aus diesen Ideen Unternehmen zu entwickeln. Ein großes Forschungsthema ist aktuell die Industrie 4.0. In der Fabrik von morgen sollen beispielsweise Produkte selbst den Fertigungsprozess steuern. Fraunhofer Venture unterstützt Ausgründungen, sich auf diesem neuen Markt zu etablieren.

Doch wie entwickelt man ein Produkt bis zur Marktreife, wenn der Markt bisher noch wenig besetzt ist und Erfahrungen von anderen Unternehmen fehlen? Das Netzwerk der Forschungsinstitute innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft bietet einen großen Pool an Hightech-Wissen und spiegelt die ganze Breite der deutschen Forschungslandschaft wider. Mit diesem Fachwissen kann Fraunhofer Venture bei der frühzeitigen Erkennung von Markttrends helfen und eine  schnelle Einschätzung bezüglich Wettbewerbsfähigkeit und möglicher Einsatzgebiete geben.

In unserem Archiv können Sie sich über Pressemitteilungen von Fraunhofer Venture aus den vergangenen Jahren informieren: 

Social Bookmarks