Die exocad GmbH ist mit 5 Firmensitzen weltweit in Deutschland, den USA, Hong Kong, dem Vereinigtes Königreich und Luxemburg vertreten. Die Produkte des Start-ups werden weltweit in mehr als 120 Ländern eingesetzt.

exocad GmbH

Beteiligung der Carlyle Group an der exocad GmbH

Die exocad GmbH wurde 2010 aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Darmstadt ausgegründet. Das Spin-off ist Anbieter von CAD/ CAM Software (Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing), mit dem Ziel die Möglichkeiten der dentalen Zahntechnik und Zahnmedizin zu erweitern und seine Vertriebspartner mit flexibler, zuverlässigen und benutzerfreundlichen Software auszustatten. Durch die Integration der exocad-Technologie liefert das Spin-off umfassende, markführende Lösungen.

Im September 2016 übernahm the Carlyle Group die Mehrheit der exocad GmbH und die Fraunhofer-Gesellschaft veräußerte im Rahmen der Transaktion die gesamte Beteiligung. Das Eigenkapital für die Transaktion wird von Carlyle Europe Technology Partners (CETP) III bereitgestellt, einem Fonds, der 657 Mio. Euro verwaltet und primär in europäische Technologie-, Medien- und Telekommunikations-Unternehmen investiert. Mithilfe des globalen Netzwerks von Carlyle will exocad sein dynamisches Wachstum weiter ausbauen und seine Position als unabhängiger und innovativer Technologieanbieter stärken.


 

Die exocad GmbH ist ein innovatives Dental-CAD/CAM-Softwareunternehmen, welches Softwarelösungen für die digitale Zahnheilkunde entwickelt.

 

 

Die Software exocad DentalCAD ist als führende CAD/ CAM Software für Zahntechnik sowohl für Einsteiger als auch für professionelle Anwender geeignet.

Meilensteine

2010

Gründung der exocad GmbH aus dem Fraunhofer-Institut für graphische Datenverarbeitung IGD

2010

Gründung der exocad America, Inc. 

2014

Gründung der exocad Benelux S.à.r.l. und der exocad Asia Limited 

2015

Gründung der exocad UK Ltd. 

2016

Beteiligung der Calyle Group an der exocad GmbH und Exit der Fraunhofer-Gesellschaft

Das Team

Tillmann Steinbrecher

 

CEO

Maik Gerth

 

CTO

Florian Schmidt

 

CFO