Wie Hightech-Startups zu Beschleunigern des Digitalen Wandels werden

Preview: Alexander Müller auf dem Munich Investment Forum 2018

30.10.2018

Alexander Müller zählt zu den führenden Köpfen der deutschen Digitalszene und ist selbst erfolgreicher Mehrfachgründer. Fraunhofer Venture konnte ihn als Keynote Speaker für das Munich Investment Forum 2018 gewinnen. Am 20.11.2018 stellen sich Gründer innovativer Spinoffs der Fraunhofer-Gesellschaft und der vier Münchner Hochschulen ab 13:30 Uhr im Fraunhofer-Haus Investoren vor. Wir haben ihm vorab einige Fragen stellen können.

Wie Hightech-Startups zu Beschleunigern des Digitalen Wandels werden

© GEDANKENtanken

Alexander Müller, CEO und Inhaber von GEDANKENtanken wird auf dem Munich Investment Forum 2018 über den langsamen Wandel in der Zeit Digitalisierung sprechen und wie Startups zu den Pionieren in neuen Technologiefeldern werden

Herr Müller, Sie sind selbst Gründer, Entrepreneur und Experte für Digitalisierung. Wo stehen wir dabei heute in Deutschland und was können Startups für einen erfolgreichen Wandel beitragen?

Auch wenn es erstaunt: Wir stehen wir heute noch immer ziemlich am Anfang. Die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, wie wir zusammenarbeiten, welche Technologien wir nutzen, hat sich in den letzten 10 Jahren dramatisch verändert – und doch stehen uns die wirklich großen Veränderungen erst noch bevor. Neue Technologien wie Big Data, das Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz wirken wie Beschleuniger der digitalen Transformation und fordern von uns, uns immer flexibler an diese Entwicklungen anzupassen und die Innovationsgeschwindigkeit unserer Wirtschaft dramatisch zu erhöhen. Gerade im Hightech-Bereich können Startups hier zu den Pionieren in neuen Technologiefeldern werden.

Inwiefern? Wo sehen Sie das besondere Potenzial von Startups?

Gerade Startups mit ihren kleinen Teams haben in der digitalen Transformation enorme Chancen, weil sie das können, was die Digitalisierung von uns am meisten verlangt: Sie experimentieren, lernen aus Fehlern und verändern sich schnell, wenn es nötig sein sollte. Vor allem Tech Startups haben dabei eines gemeinsam: Sie beschäftigen sich mit den Technologien, die Märkte verändern können. Deshalb sind Veranstaltungen wie das Munich Investment Forum 2018 so wichtig: Hier begegnen sich Investoren und Gründer, hier verbindet sich die Unternehmenswelt mit den kommenden Hightech-Innovatoren.

Das heißt: Die Zusammenarbeit mit Startups wird quasi vom „Hobby“ zur strategischen Notwendigkeit für Unternehmen?

Definitiv. Unternehmen müssen anfangen, sich permanent mit den Startups auseinander zu setzen, die gerade neue Geschäftsmodelle für ihre Branchen entwickeln, denn das UBER oder das AirBNB ihres Geschäfts könnte dabei sein. Natürlich überleben nicht alle Startups und noch weniger schaffen es, zu so genannten Einhörnern – Unicorns – zu werden. Aber diejenigen, die sich durchsetzen und Märkte mit Technologien neu definieren, wachsen exponentiell – die Chancen sind also entsprechend hoch, auch für Investoren wie auf dem Munich Investment Forum.

Dann freuen wir uns auf Ihre Keynote, auf mehr als 70 Investoren und auf die nächsten Hightech-Pioniere auf dem Munich Investment Forum 2018. Vielen Dank für das Interview Alexander Müller.  

Neben klassischen Venture Capital sind auch Corporate Venture Capital Investoren und Business Angels zum Munich Investment Forum herzlich eingeladen. Es sind nur noch wenige Plätze frei.