Start-up aus Köln revolutioniert mit Photovoltaikfolie das Internet der Dinge

Neue Investoren stärken Enerthing

8.3.2019

Die NRW.BANK und der Smart Energy Innovationsfonds der Schweizer Energiedienstleisterin Energie 360° sowie mehrere Altgesellschafter darunter die Fraunhofer-Gesellschaft investieren in die Enerthing GmbH. Das Kölner Start-up befreit das Internet der Dinge von Batterien und eröffnet somit völlig neue Möglichkeiten der Digitalisierung von Prozessen.

Einer der wachstumsstärksten Zweige der Digitalisierung ist das Internet of Things (IoT). Die Notwendigkeit, IoT-Geräte mit Energie zu versorgen, bremst jedoch die Entwicklung und setzt den technischen Möglichkeiten enge Grenzen. „Unsere flexiblen Photovoltaikfolien machen jetzt den Weg frei für völlig neue Anwendungen zum Beispiel in den Bereichen Asset Tracking und Indoor Navigation“, sagt Dr. Michael Niggemann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Enerthing GmbH.

Effiziente Ausnutzung von künstlichem Licht

Die Photovoltaikfolien von Enerthing nutzen das künstliche Licht in Gebäuden, um Strom zu produzieren. Sie sind dabei so leistungsstark, diverse IoT-Geräte mit Sendern, Empfängern und Sensoren zuverlässig mit Energie versorgen können. Das hat den großen Vorteil, dass der regelmäßige Austausch von Batterien entfällt.   

Wartungsfreie und skalierbare IoT-Lösungen

„Gemeinsam mit Partnern entwickeln wir Lösungen für wartungsfreie und somit skalierbare Indoor-Navigation und Asset-Tracking-Anwendungen“, erklärt Dr. Michael Niggemann. „Wenn in einem Gebäude und Fabriken viele Hundert oder sogar Tausende einzelne Objekte sowie die Umgebung mit Sendern und Sensoren ausgestattet werden, müssen die IoT-Geräte wartungsfrei sein. Unsere Lösung ermöglicht Anwendungen, in denen ein Batterieaustausch völlig unwirtschaftlich und auch ökologisch alles andere als nachhaltig wäre.“ Das Gleiche gilt für Szenarien, in denen IoT-Geräte besonders leistungsstarke Mess- , Steuerungs- oder Kommunikationsfunktionen besitzen. Diese benötigen entsprechend viel Energie, was die Lebensdauer einer Batterie verkürzen würde. Geräte, die mit den Photovoltaikfolien von Enerthing ausgestattet sind, haben diese Begrenzungen nicht. Mit ihnen können Ideen realisiert werden, die sich bisher nicht wirtschaftlich sinnvoll umsetzen ließen.

Großes Wachstumspotenzial

Die NRW.BANK und der Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360° sehen in der nachhaltigen Digitalisierung der Wirtschaft ein großes Wachstumspotenzial. Mit ihrer innovativen Photovoltaik-Technologie macht die Enerthing GmbH den Weg frei für eine nachhaltige und autonome Energieversorgung des Internet of Things. Mit dem Kapital der neuen Investoren kann die Enerthing GmbH die Entwicklung ihrer revolutionären Technologie weiter vorantreiben und neue innovative IoT-Produkte gemeinsam mit ihren Partnern aus der Industrie zur Marktreife bringen.

© Enerthing GmbH

Die Enerthing-Solarfolie ist eine neue Möglichkeit um klimaschädliche Batterien im Internet der Dinge zu ersetzen.

Über die Enerthing GmbH

Enerthing wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, für die rasant steigende Anzahl von IoT Geräten in unserer Umwelt eine wirtschaftliche und nachhaltige Lösung zu entwickeln. Enerthing hat eine speziell für herausfordernde Beleuchtungsbedingungen optimierte Photovoltaiktechnologie entwickelt. Auf Basis der Plattformtechnologie entwickelt Enerthing in einem starken Netzwerk von Partnern Lösungen für den wartungsfreien Betrieb von Systemen für die Indoornavigation und das Asset Tracking. Aufbauend auf den Erfahrungen im Energy Harvesting bietet Enerthing Lösungen für den autarken Betrieb eines breiten Spektrums von IoT Produkten, von der Industriesensorik, Gebäudeautomation über elektronische Displays und elektronische Schließsysteme an.

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.

Über Energie 360°

Energie 360° macht nachhaltige Energie in der ganzen Schweiz nutzbar. 250 Mitarbeitende engagieren sich gemeinsam mit Kundinnen und Kunden, Partnern und Gemeinden für erneuerbare Energie und ökologische Mobilität. Energie 360° gehört zu 96% der Stadt Zürich, die sie – wie 42 weitere Gemeinden – mit immer mehr erneuerbarem Gas versorgt. Das Unternehmen plant, baut und betreibt Energielösungen, investiert in Elektroladestationen sowie Gastankstellen und ist führende Anbieterin von Biogas und Holzpellets. So leistet Energie 360° Tag für Tag einen Beitrag zur Umsetzung der 2000-Watt-Gesellschaft – hier und jetzt für die kommenden Generationen. Unterstützt wurde der Smart Energy Innovationsfonds von Energie 360° von Sirius Equity Partners.