Fraunhofer Venture

Fraunhofer Venture

Vom Forscher zum Unternehmer

Eine Unternehmungsgründung ist nicht einfach, auch wenn Forscher eine innovative Idee oder eine spannende Technologie entwickelt haben. Vieles muss durchdacht und gut vorbereitet werden.

Als Partner von Spin-offs der Fraunhofer-Gesellschaft, Fraunhofer-Instituten, Industrie und Kapitalgebern unterstützt Fraunhofer Venture Wissenschaftler aus dem Fraunhofer-Umfeld auf ihrem Weg zum eigenen Technologie-Unternehmen. Das Leistungsspektrum umfasst dabei die Bereiche Technologie, Gründung, Finanzierung und Beteiligungsmanagement.

Mittlerweile konnten seit 1999 über 200 Unternehmen aus den Bereichen Life Science/Medizin, Energie und Umwelt, Information und Kommunikation, Fertigung und Verfahren, Mikroelektronik, Transport und Logistik, Werkstoffe und Photonik erfolgreich gegründet werden.

»Pakt für Forschung und Innovation« - Technologietransfer und Gründerkultur

Der  »Pakt für Forschung und Innovation« soll den außeruniversitären, öffentlich geförderten Forschungseinrichtungen mehr Planungssicherheit geben. Dazu stellen Bund und Länder etwa 150 Millionen Euro zusätzlich pro Jahr zur Verfügung. Ziel ist es, die vorhandenen Potentiale der deutschen Forschung besser zu nutzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Im Gegenzug dazu verpflichten sich die Forschungseinrichtungen darauf, Qualität, Effizienz und Leistungsfähigkeit ihrer jeweiligen Forschungs- und Entwicklungstätigkeit zu steigern, indem neue Forschungsbereiche erschlossen, die Nachwuchsförderung weiterentwickelt und Kooperationen mit der Wirtschaft ausgebaut werden. Wir haben mit Thomas Doppelberger, dem Leiter von Fraunhofer Venture, über den Ausbau des Technologietransfers und der Etablierung einer Fraunhofer-Gründerkultur gesprochen.

 

Herr Doppelberger, welche konkreten Ziele setzt der »Pakt für Forschung und Innovation« im Bereich Technologietransfer?
Eine nachhaltige Partnerschaft zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu etablieren, ist eine der Zielsetzungen des Pakts. Hier setzt die Fraunhofer-Gesellschaft mit einer neuen Ausgründungs- und Beteiligungsstrategie den entsprechenden Rahmen. Neben der Auftragsforschung und dem Intellectual-Property-Management soll insbesondere der Technologietransfer über Ausgründungen ausgebaut werden.

Fraunhofer Venture hat in der Erklärung zur Fortschreibung des Pakts ein Maßnahmenpaket zur Erreichung dieser Ziele geschnürt. Wie sehen die neuen Incentive-Modelle, Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten aus?
Ein durchgängiges Incentivemodell soll einerseits bestehende Elemente der Incentivierung von Mitarbeitern aufgreifen, andererseits aber diesen Transferweg auch für Institute selbst finanziell interessanter machen. Die bestehenden Fördermaßnahmen FFI, FFE und FFM werden weitergeführt und zielgerichtet angepasst. Darüber hinaus bietet uns die BMBF-Leitlinie den entsprechenden Rahmen, um auch in der schwierigen Seedphase den High-Tech Start-Up Unternehmen nach intensiver Prüfung des Potenzials entsprechende Finanzierungsmittel  bereitstellen zu können und auch in Folgefinanzierungsrunden gegebenenfalls als Co-Investor zu agieren.

Rückblick 2014

Social Bookmarks