Gestalte die Zukunft der Fertigungsindustrie mit - Beim Hacking Engineering in Berlin!

25.2.2019

Du hast Lust, an konkreten Challenges von Maschinen- und Anlagenbauern rund um die Themen Datenübertragung und Datensicherheit, Sensorik sowie industrielle Bilderkennung zu arbeiten? Du willst Dich dabei mit kreativen Köpfen zu einem Team zusammenzuschließen? Dann bist Du bei Hacking Engineering genau richtig! Erfahre hier mehr dazu.

Smart Manufacturing als Vision des Enginering Hackathons vom 17. bis 19. Mai 2019

 

Der Hacking Engineering Hackathon in Kooperation mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) soll neue, interdisziplinäre Lösungen für die Fertigungsindustrie schaffen und konkrete, unternehmerische Potenziale für spezifische System- oder Prozessoptimierungen aufzeigen. Hier findest Du den Link zur Bewerbung!

 

Hacking Eningeering Hackathon – Darum geht es:

Bring deine Fähigkeiten ein und entwickle innovative Lösungsansätze für die Industrie 4.0. Und das in 48 Stunden:
Wir unterstützen dich mit Fraunhofer Technologien, Forschern und Mentoren bei der Ideenfindung und Umsetzung der Unternehmens-Challenges von KSB, F&S BONDTEC und Rolls-Royce Power Systems zu finden. Und das von der ersten Idee bis zur Konzeptionierung und Prototypisierung von konkreten Lösungen. Pitche Dein Konzept vor einer Expertenjury und erhalte die Chance auf attraktive Preise!

  • Ideenfindung und kreative Weiterentwicklung von Ansätzen und Konzepten
  • Professionelle Produkt-, Technologie- und Servicegestaltung für ausgewählte, praxisrelevante Herausforderungen
  • Rapid Prototyping und Anwendungstests
  • Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen und erste Schritte für die unternehmerische Verwertung

 

Das erwartet dich:

  • Eine bunte aber professionelle Mischung aus Expertenwissen und Inspiration in einem strukturierten Entwicklungsprozess
  • Interdisziplinäres Arbeiten mit führenden Experten und kreativen Köpfen zum Thema Smart Manufacturing
  • Einführung und Nutzen der modernsten Hightech-Anwendungen aus dem Hause Fraunhofer im Bereich der Fertigungsindustrie
  • Intensiver Know-How-Transfer zu Konzept- und Produktentwickung, Unternehmensgründung oder Technologiepartnerschaften
  • Jede Menge Networking, Spaß und gute Gespräche im Fraunhofer Forum im Herzen Berlins

 

Teilnehmer: So bewirbst du dich:

 

Option 1: Sei als Teilnehmer am Hackathon in Berlin teil!

Du bist engagiert, motiviert und möchtest kreativ werden, um aktuelle Challenges im Maschinen- und Anlagenbau anzugehen? Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung, als starke Persönlichkeit aus dem Fachgebiet:

  • Ingenieurswesen,
  • Soft- oder Hardwareentwicklung,
  • UX-Design,
  • Wissenschaft oder
  • Entrepreneurship.
  • Kurz gesagt: Jeder, der die Zukunft der Fertigungsindustrie aktiv und innovativ mitgestalten möchte!


Option 2: Nehme als Mentor am Hackathon teil und betreue die interaktive Teams vor, während und/oder nach dem Hackathon.  

 

Unsere Challenges:

Wir arbeiten gemeinsam an den Brennpunkten zur Zukunft der smarten Fertigungsindustrie:

  • Challenge 1: Stay Tuned @ 2.000 rpm - Machine Parts Speed Dating:
    Entwicklung einer energie-neutralen kabellosen Kommunikation von Sensoren und Aktoren innerhalb komplexer Energie- und Antriebssysteme
  • Challenge 2: Fernwartung von Maschinen durch die Firewall des Maschinenbesitzers hindurch:
    Entwicklung neuer Wege zur Kommunikation für die Fernwartung und Ferndiagnose von Maschinen
  • Challenge 3: Komponentenerkennung in bestehenden Anlagen:
    Entwicklung einer visuellen Lösung zur Erkennung von Komponenten in Anlagen von Pumpen und Armaturen
  • Challenge 4: Predictive Maintenance an elastomeren Verschleißstrukturen:
    Entwicklung einer Sensorik, die in den Gummi von KSB Absperrklappen (Butterfly valves) integriert werden kann, zur Kontrolle des Zustands und Verschleißes

Du möchtest nähere Informationen zu den Challenges? Erfahre hier mehr dazu.

 

Den Link zur Bewerbung findest du hier.

Entwickle mit, lerne mit und von anderen oder bring deine eigenen Ideen ein.

 

Du hast noch Fragen? Ruf uns an, oder schick uns eine Mail an Tea Böhm oder Isabel Dingler.